This post is also available in: enEnglish

Forex BrokerMax LeverageMin. DepositSpreadFull ReviewsTrade Now
500:1$200From 0.0 PipsRead the full review
400:1$0From 0.0 PipsRead the full review
400:1$250From 0.1 PipsRead the full review
500:1$200From 0.0 PipsRead the full review
400:1$100From 1.8 PipsRead the full review
500:1$200From 0.0 PipsRead the full review
500:1$200From 0.1 PipsRead the full review
300:1$200From 0.0 PipsRead the full review

Was ist CFD Trading?


Ein Differenzkontrakt (CFD) ist eine Form des derivativen Handels, bei der Anleger über Preisbewegungen spekulieren. Der CFD-Handel ermöglicht Anlegern, auf die steigenden oder fallenden Kurse der sich schnell bewegenden globalen Finanzmärkte wie Forex, Indizes, Rohstoffe und Aktien oder Treasuries zu spekulieren.

CFDs funktionieren genauso wie der Handel mit anderen Finanzinstrumenten.

Wie funktioniert der CFD-Handel?

Nach der sorgfältigen Auswahl eines Brokers, der CFD-Handel anbietet, und nach der Eröffnung eines Handelskontos können Händler alle verfügbaren CFDs auf der Handelsplattform auswählen. Wie bei anderen komplexen Instrumenten auf den Finanzmärkten können Anleger beim Handel mit CFDs Long- oder Short-Positionen eingehen.

Ein Händler kann beispielsweise davon ausgehen, dass der Preis des zugrunde liegenden Vermögenswerts Gold steigen wird. Er würde dann eine CFD-Position eingehen, indem er "Long" auf das beliebte XAU / USD-Paar (Gold - US-Dollar) gehen würden. Je nach ausgewähltem Hebel (Leverage) werden die Gewinne und Verluste erhöht.

Ein Aktien-CFD funktioniert auf dieselbe Weise. Ein CFD-Händler, der nach Handelsmöglichkeiten sucht, könnte glauben, dass der Aktienkurs von Apple aufgrund der jüngsten Nachrichten steigen wird. Er würde dann Long-Positionen zum Aktienkurs von Apple über einen Differenzvertrag eingehen.


Was sind die Vorteile des CFD-Handels?


Wenn mit CFDs spekuliert wird, können Anleger entweder Short (Sell) oder Long (Buy) gehen, was bedeutet, dass sie auf einen steigenden oder fallenden Marktpreis eines Finanzinstruments ein Gebot abgeben können.

Differenzkontrakte sind Finanzinstrumente, die mit Margin gehandelt werden können. Händler können mit einer Hebelkraft (Leverage) eine relativ große Geldmenge mit nur relativ geringen Investitionen kontrollieren. Differenzkontrakte sind auch ein sehr beliebtes Sicherungsinstrument, um potenzielle Wertverluste einer physischen Investition auszugleichen. Anleger, die bestimmte Aktien halten, können beispielsweise von dem fallenden Preis einer Aktie profitieren, die sie kurzfristig besitzen, wenn sie einen CFD-Handel eingehen.

Schließlich sind CFDs steuereffizient, da für sie keine Stempelsteuer anfällt, was insbesondere für Händler im Vereinigten Königreich von Vorteil ist.

Gibt es Nachteile beim Handel mit CFDs?


Auch wenn Spread-Wetten und der Handel von Leveraged-Produkten sehr vorteilhaft, steuereffizient und einfach sein können, sollten Händler immer sehr vorsichtig sein und Risikowarnungen beachten, bevor sie mit dem Margenhandel beginnen. Der CFD-Markt hat an Popularität gewonnen, aber der Margenhandel birgt hohe Risiken für die Geld- und Privatanlegerkonten der Anleger, da Verluste die anfänglichen Einlagen übersteigen können. CFDs sind sehr komplexe Instrumente und daher nicht für jedermann geeignet.

Beste Forex und CFD-Broker, die CFD-Handel auf ihren Handelsplattformen anbieten


Wie immer sollte ein Händler sicherstellen, dass der Forex Broker der Wahl ordnungsgemäß lizenziert und reguliert ist. Die besten Broker sind in der Regel diejenigen, die bei starken Aufsichtsbehörden und Industriewächtern registriert sind, wie der FCA (Financial Conduct Authority) im Vereinigten Königreich, der ASIC (Australian Securities and Investments Commission) in Australien oder der CySEC (Cyprus Securities and Exchange) Kommission) von Zypern.

Ein Top-Forex Broker, den wir für Devisen (FX), Indizes, Kryptowährungen, Aktien-CFD und Rohstoffhandel empfehlen, ist ThinkMarkets. Dieser Broker hat seinen Hauptsitz in Sydney (Australien) und betreibt ein europäisches Satellitenbüro in London (Vereinigtes Königreich).

ThinkMarkets ermöglicht eine maximale Hebelwirkung (Leverage) von bis zu 400:1 und hat eine Mindesteinlagenanforderung von nur 250 USD festgelegt. Das Unternehmen wird von der ASIC sowie der FCA lizenziert und reguliert und bietet niedrige Spreads und Provisionen. Verfügbare Handelsplattformen sind MetaTrader4 (MT4) sowie ihre eigene, einzigartig entwickelte proprietäre Plattform namens ThinkTrader.

Kunden können zwischen drei verschiedenen Kontoarten sowie einer Demokonto- oder Live-Konto-Version wählen. Alle diese drei Kontoarten können als "Einzelkonto", "Gemeinschaftskonto", "Unternehmenskonto" oder "Superannuation" verwendet werden. Swap-freie (islamische) Konten sind auch für zwei der drei Kontentypen verfügbar.

Alle Kontotypen verfügen über einen maximalen Hebel von 400:1 (für Forex und Metalle).

Neben einer soliden Auswahl an Währungspaaren (38) bietet ThinkMarkets im Vergleich zu anderen Einzelhandelsmaklern aus der ganzen Welt eine kleinere Auswahl an Indizes, darunter den US-amerikanischen S & P 500, den australischen S & P 200-Index, den UK-FTSE 100-Index, Germany Dax 30 und Japan Nikkei 225. Eine der größten Auswahl an Kryptowährungen ist verfügbar, sowie über 130 CFDs für Aktien.

Finden Sie die besten CFD-Forex-Broker für Ihre Bedürfnisse


Schauen Sie sich unsere Vergleichstabelle und das Ranking der besten Forex- und CFD-Trading-Broker an, um Ihnen dabei zu helfen, den für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Forex Broker zu finden. Wenn Sie weiterführende Informationen benötigen oder nach mehr Brokern suchen, ziehen Sie bitte unsere detaillierten Broker-Bewertungen und zusätzlichen Vergleichstabellen zu Rat.