Was ist Forex und wie wird man zu einem erfolgreichen Trader?

This post is also available in: enEnglish

Bevor man in die Welt des “Forex-Handels” eintaucht, sollte man sich zu allererst die folgende Frage stellen:

Weshalb bin ich am Forex- und CFD-Handel interessiert?

Potentielle Antworten könnten zum Beispiel sein:

  • Man möchte Geld verdienen.
  • Man möchte mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen.
  • Man möchte mehr Zeit für andere Geschäftsbereiche oder Berufliches zur Verfügung haben.
  • Man möchte mehr Geld zum Investieren verfügbar haben.
  • Man möchte mehr Geld haben um sich mehr Dinge leisten zu können.
  • Man möchte mehr Geld um grosszügiger zu sein.
  • Man möchte den Nervenkitzel und Adrenalinkick.

Einführung in Forex und den Forex-Handel

Forex, oder Währungshandel, ist etwas das jeder tagtäglich betreibt.

Diese Aussage mag überraschend und unsinnig erscheinen aber sie basiert auf der Wahrheit, dass manche Menscehn wissentlich, gezielt und bewusst traden/handeln, während andere dies unwissentlich oder unbewusster Weise tun.

Im Forex-Handel geht es im Grunde genommen um verscheidene Instrumente des Finanzmarktes, die in ihrem Wert ständig steigen und fallen. Das Interessante an diesem Markt ist, dass wir auf die zuvor beschriebenen Preisbewegungen spekulieren und gezielt investieren können.

Das gesamte Konzept hinter Trading ist etwas, was viele Menschen tagtäglich in ihrem Leben tun. Smarte Menschen schauen sich nach Dingen um die sie günstig einkaufen und dann wieder gewinnbringend an andere Menschen verkaufen können.

Schauen wir uns die Tatsache, dass Traden wie Einkaufen ist, noch etwas genauer an.

Forex ist wie Einkaufen

Wann ist der beste Zeitpunkt um etwas als Konsument einzukaufen?

Wenn es zum Sonderpreis (Sale) angeboten wird, richtig?

Immer wenn Firmen die Preise ihrer Produkte reduzieren haben wir als Kunden die Möglichkeit unsere Lieblingsprodukte günstig einzukaufen.

Zudem wissen wir: je grösser die Preissenkung, desto besser das Angebot das wir bekommen.

Ein weiterer Weg mit dem Preissenkungen beurteilt werden können ist, sich die Sonderangebote des vergangenen Jahres anzuschaün. Preise aus der Vergangenheit zu vergleichen kann uns dabei behilflich sein, zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen.

Denken wir nun über Währungen nach. Wenn wir wissen, das sein “Sale” bevorsteht, halten wir un smit dem Kauf zurück bis der Ausverkauf in vollem Gange ist. Dann kaufen wir die Währung zum niedristen Preis.

Nachdem man nun günstig eingekauft hat kommt die Frage auf wann wir Profit Machen können.

Stellen wir uns nun vor es seien 2 Tage vergangen und der Ausverkauf sei vorrüber. Leute wollen noch immer das Produkt aber können es nicht zum gleichen Preis bekommen zu dem wir eingekauft haben. Sie wollen aber dennoch das Produkt.

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen wenn wir den Leuten das Produkt verkaufen, welches wir zuvor gekauft haben, und zwar gewöhnlich für einen höheren Preis als der vorherige Preis im Hadel, denn nach einem Ausverkauf steigen die Preis in der Regel an.

READ ALSO
Die 3 Hauptphasen von Preisbewegungen

All das bedeutet letztlich, dass wir unterhalb des Handelspreises eingekauft und über dem herkömmlichen Verkaufpreises verkauft haben. Die Differenz zwischen unserem Ein- und Verkaufspreis ist unsere Gewinnsumme.

Forex ist wie etwas zu verkaufen

Das vorherige Beispiel ist wahrscheinlich recht einfach zu verstehen aber manche Menschen haben Probleme das zweite Konzept zu verstehen: Wir können nicht nur Dinge ein- und dann gewinnbringend verkaufen, sondern man kann auch zuerst etwas verkaufen und es dann später kaufen.

Dies ist das umgekehrte Prinzip des vorangegangenen “Forex ist wie Einkaufen” Beispiels.

Nun kann man sich die Frage stellen: “Wie und wann verkaufe ich in Forex?”

Bedenken wir einmal diesen Preiskreislauf:

  1. Preise steigen
  2. Preise fallen während ein Ausverkauf stattfindet
  3. Preise steigen nach dem Ausverkauf an
  4. Preise flauen ab

Während 1. und 3. haben wir die Gelegenheit zu verkaufen.

Wenn Preise in Forex fallen, so kann man ein Produkt zu einem niedreigeren Preis (zurück-) kaufen. Wie beim Einkaufen ist unser Profit der Unterschied im Preis.

Was bedeutet “Forex” eigentlich?

Forex setzt sich aus zwei Worten zusammen: Foreign Exchange.

Einige häufig gehandelten Währungspaare sind beispielsweise:

  • Eur/Usd
  • Gbp/Usd
  • Usd/Jpy
  • Eur/Jpy

Ein einfacher Weg um dies nachvollziehen zu können ist sich vorzustellen, dass man man Urlaub macht.

Wenn Menschen in den Urlaub gehen tauschen sie oftmals ihr Geld gegen eine andere Währung ein. Im Forexhandel verdienen wir Geld mit den Unterschieden der Preise/Werte dieser diversen Währungen.

Wenn wir beispielsweise der Meinung sind, dass der Euro gegenüber dem US Dollar an Stärke gewinnen wird, so würden wir Euros zu einem niedrigeren Preis einkaufen und wenn wir galuben, dass der Euro seinen Höhepunkt erreicht hat, so würden Euro zurück zu US Dollar verkaufen. Der Preisunterschied wäre somit höher als zuvor und wir würden daher Profit machen.

Handelbare Märkte 

Es gibt noch zahlreiche weitere Märkte neben dem Währungsmarkt die gehandelt werden können. Als Beispiele mögen dienen:

  • Währungen
  • Rohstoffe und Edelmetalle
  • Indexe
  • Aktien
  • EFTs
  • Kryptowährungen

Es gibt vielzehlige Märkte die täglich gehandelt werden können. Der Grund weshalb wir unseren Fokus auf den Forex-Markt legen ist, dass dieser in der Regel am profitabelsten ist.

Praktisches Beispiel

Schauen wir uns einmal beispielshaft den Handel des Euro gegen den US Dollar an.

Sagen wir einmal, dass der momentane Umtauschswert des Euro gegenüber dem US Dollar 1,3050 beträgt und wir erwarten, dass der Euro gegenüber dem US Dollar deutlich an Stärke gewinnen wird. Wir würden daher Euro zum Preis von 1,3050 mit US Dollar einkaufen.

Wenn der Preis dann auf 1,3060 ansteigt, so ist der Preis um 10 Pips gestiegen und wir haben 10 Pips Gewinn gemacht.

Für Währungen die mit 4 Dezimalen angezeigt werden ist 1 Pip = 0,0001.

READ ALSO
Risk to Reward Ratio

Pips sind wie wir numerale Bewegungen analysieren und messen. Da die Preisbewegung von 50 auf 60 Pips in unserem vorigen Beispiel ging sprechen wir von einer Bewegung von 10 Pips.

Würden wir nun unsere Euros wieder zu US Dollar zu einem höheren Preis verkaufen, würden wir einen Gewinn von 10 Pips einstreichen.

Die Menge an Geld die wir vom Handeln machen hängt von der Menge ab, die wir auf jede Pip-Bewegung legen. Sagen wir besipielshalber, dass wir $10 pro Pip-Bewegung traden, so hätten wir gerade $100 Profit gemacht.

Vorteile von Forex

Der Forex Trading Markt ist ein verhältnismässig günstiger Weg um Kontrolle über deutlich grössere Mengen an Geld zu bekommen und das mit geringem Kapitaleinsatz.

Man kann, ohne den gesamten Wert eines Assets vorab investieren zu müssen, sowohl kaufen als auch verkaufen. Zuvor bedurfte es einiger Millionen Euro, doch heute reichen schon ein paar Hundert, um nette Gewinne einstreichen zu können.

In einigen Ländern zahlt man beim Forexhandel keinerlei Kapitalertrags-, Einkommen- oder Wechselsteuer (z.B. im Vereinigten Königreich von England).

Im Forex-Markt zu handeln ist äusserst günstig da man nichts ausser einer geringen Gebühr (in der Regel in Form eines Spreads oder einer Kommission) zahlen/abgeben muss. Spreads und Kommissionen hängen immer vom jeweiligen Broker ab und deshalb haben wir von Engineforex.com es uns zur Aufgabe gemacht, die besten Broker auf dem Markt ausfindig zu machen und diese hier auf unseren Seiten zu präsentieren.

Forex Hierarchie

Das grossartige am Forex-Markt ist, dass es keine “zentrale Leitstelle” gibt. Dies bedeutet, dass es schwieriger ist den Markt zu manipulieren, was nicht heissen soll, dass  Manipulation niemals vorkommt.

Es existieren keinerlei grenzüberschreitende Regulationen, aber die meisten führenden Länder verfügen über erforderliche, schützende Gesetze. Auf unseren Seiten heben wir diese Regulierungsbehörden besonders hervor und zeigen auf, welche Broker über die jeweiligen Lizensen verfügen.

Zudem gibt es keinen einzelnen Umtauschwert, wie sicherlich durch das Reisen bekannt ist. Verschiedene Institutionen/Menschen bieten unterschiedliche Preise an und daher bieten auch die verschiedenen Broker unterschiedliche Preise (Spreads, Kommissionen, etc.).

Generell gesehen, bieten die meisten Institutionen (oder Broker) ihren Kunden den besten Preis um wettbewerbsfähig zu beliben.

Letztlich werden Wechselkurse durch tatsächliche Ereignisse bestimmt. Wenn beispielsweise Firmen ihre Angestellten in unterschiedlichen Ländern bezahlen müssen, so müssen diese Firmen zumeist Geld umtauschen. Daher fluktuieren Preise.

Wie die Forex-Märkte steigen und fallen

Auch wenn es definitiv von Vorteil sein kann “up-to-date” zu bleiben, Nachrichten und die Markt-Trends zu verfolgen, so ist es dennoch nicht notwendig genau zu wissen weshalb sich die Preise bewegen, um Geld zu verdienen.

Nicht immer wissen wir genauestens weshalb sich eine Währung bewegt wenn wir einen Handel eingehen.

Natürlich sollten wir Analyse betreiben und Nachforschungen anstellen, aber wir können niemals garantiert sagen, dass wir auf Grund unserer Analyse richtig lagen, wenn sich die Preise zu unseren Gunsten entwickelt haben.

READ ALSO
Psychologie und Trading

Es gibt zahlreiche Faktoren die die Märkte beeinflussen. Am Ende des Tages geht es darum, dass man die richtigen Entscheidungen getroffen hat und alle Informationen auf diesen Seiten sollen dazu dienen, Wissen zu erlangen und bei der Entscheidungsfindung zu helfen.

Viele Menschen haben Angst Geld zu verlieren und deshalb verdienen sie auch niemals wirklich Geld. Um Geld beim Forex-Handel verdienen zu können, muss man schliesslich Handel betreiben und Risiken eingehen.

Mit dem Forex-Handel beginnen – Einsteigertips

Eventuell denken Sie jetzt: “Wie kann ich überhaupt mit dem Forex-Handel beginnen?”

Zu Allererst muss man es wollen. Wenn man nicht den Willen hat eine neue Fertigkeit zu erlernen und neue Risiken einzugehen, so braucht man erst gar nicht damit beginnen. Als nächstes, wie bei jeder anderen Fähigkeit auch, muss man die “Spielregeln” (wie das Spiel gespielt wird) lernen, üben/trainieren und das neu erworbene Wissen und die neu erlernten Fertigkeiten anwenden. Zu guter Letzt entwickelt man diese Fähigkeiten dann immer weiter bis man zu einer Art Profi wird.

In nur wenigen Stichpunkten zusammengefasst sind dies die erforderlichen Schritte um mit dem Handeln in Forex zu beginnen:

  • Kapital zur Verfügung stellen
  • Kapital aufteilen
  • Die Grundprinzipien lernen
  • Das erlente Wissen anwenden und testen (am Besten mit einem Demo/Test Konto)
  • Echten (Live) Handel betreiben

Dies sind die wesentlichsten Schritte um konsistent Geld mit dem Forex-Handel zu verdienen, aber es gibt noch einige weitere Aspekte, die es zu beachten gilt.

Wir können nicht oft genug betonen, dass man nur Geld investieren sollte, dass man auch gewillt ist gegebenfalls zu verlieren! Man sollte niemals Geld investieren, dass man morgen, nächste Woche oder nächsten Monat benötigt. Das investierte Kapital sollte immer Geld sein, dass man nicht zum Leben braucht.

Nachdem man begonnen hat seine Strategien mit einem Demo Konto auf Herz und Nieren zu prüfen, so ist es sinnvoll, zunächst mit kleineren Summen mit einem Realen (Live) Trading Konto zu beginnen und sich dann immer weiter zu entwickeln. Man stellt oftmals fest, dass es etwas komplett anderes ist echtes Geld einzusetzen, als wie zuvor “Spielgeld”. Emotionen verschleiern einem oft die klare Sicht um gute Entscheidungen treffen zu können, was im “real life trading” zu grossen Hindernissen führen kann.

Hat man einmal ein besseres Verständnis darüber erlangt “wie der Hase läuft” und was “Risikotoleranz für einen persönlich bedeutet”, so kann man damit beginnen grössere Summen einzusetzen.

Letztlich kommt es natürlich ganz darauf an wieviel Kapital sie als Trader zur Verfügung haben und wieviel sie persönlich riskieren können und wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.